Tierwohlstall Altweck: Best Practice für moderne Milchvieh- und Kälberhaltung

    Für den Bau eines neuen Milchviehstalls nach Tierwohlstandards musste Familie Altweck viel investieren. Deshalb war es wichtig, dass der Neubau seinen Zweck perfekt erfüllt: Maximales Wohlbefinden für Kuh, Kalb und Landwirt.

    Play Video about Moderne Milchviehhaltung mit viel Licht und Luft durch Curtains und Windschutztore

    Das Projekt im Überblick

    Milchviehstall

    Um das Tierwohl ihrer Kühe und Kälber zu erhöhen, hat Familie Altweck aus Neumarkt-Sankt Veit in Oberbayern 2023 einen neuen offenen und hellen Boxenlaufstall gebaut. Er bietet viel Frischluft und Tageslicht, mit Stroh eingedeckte Liegeplätze für jedes Tier und Laufgänge, auf denen sich die Tiere frei bewegen können. Im Außenklimastall fühlen sich die Tiere bei jedem Wetter wohl. Aufrollbare Curtains und luftdurchlässige Windschutztore von AGROTEL sorgen für Frischluft im Stall und bieten den nötigen Witterungsschutz.

    Previous slide
    Next slide

    Einfache Bewirtschaftung & Stalllüftung - wie passt das zusammen?

    Mit unseren AGROTEL- Lüftungssysteme und- Tore verfolgen wir stets das Ziel perfekte Gegebenheiten im Stall zu schaffen – immer abhängig von den individuellen Anforderungen unserer Kunden. Dabei sind immer zwei Aspekte zu berücksichtigen:

    1. Gesunde und leistungsfähige Tiere
    2. Entlasteter Landwirt

    So auch im Falle von Familie Altweck. Der neue Laufstall lässt sich mittels elektrisch steuerbaren Curtains an beiden Längsseiten komplett öffnen. Fünf Windschutztore an den kurzen Seiten komplettieren das natürliche Lüftungskonzept und sorgen für zusätzlichen Lichteinfall. Zusätzlich vereinfachen sie die Bewirtschaftung des Stalls erheblich. Zwei WST9 Big-Rippen-Rolltore mit maximaler Einfahrtshöhe und hoher Öffnungs- und Schließgeschwindigkeit machen den Servicegang auch mit großen Maschinen befahrbar. Das gilt ebenso für Lauf- und Liegeflächen: mittels großzügig bemessenen WST7 Rippen-Rolltoren kann der Laufstall maschinell entmistet und eingestreut werden.

    Nur gesunde Kälber werden zu gesunden Kühen

    Die artgerechte Aufzucht gesunder Kälber ist eine entscheidende Grundlage für den wirtschaftlichen Erfolg der Milchviehhaltung. Nur unter besten Lebensbedingungen können Kälber gesund heranwachsen und später ihr Leistungspotential voll ausschöpfen. Deshalb stand beim Neubau des Kälberstalls auf dem Hof von Familie Altweck eines im Vordergrund: Ausreichend Licht & Luft und viel Platz. Die Wahl fiel auf einen Außenklimastall mit steuerbaren Windschutzsystemen an beiden Längsseiten und Rolltoren zur Ein- und Ausfahrt an den Giebelseiten. So profitieren die Kälber von ausreichend Frischluftzufuhr auch bei hohen Temperaturen im Sommer. Gleichzeitig bleiben sie vor Zugluft und direkter Sonneneinstrahlung geschützt.

    Previous slide
    Next slide

    Maßgeschneiderte Windschutzlösungen für die moderne Milchviehhaltung

    Für die moderne Milchviehhaltung gelten Standards in Form von unumgänglichen rechtlichen Rahmenbedingungen. Aus Erfahrung wissen wir jedoch: jedes Stallbau-Projekt ist unterschiedlich. Die Anforderungen unterscheiden sich stark je nach finanziellen Möglichkeiten und Förderungen, örtlichen Gegebenheiten, baurechtlichen Voraussetzungen und individuellen Präferenzen des Landwirts. Unsere Fachberater besuchen Sie vor Ort, um mit Ihnen gemeinsam ein optimales Belüftungs- und Bewirtschaftungskonzept zu erstellen. Kontaktieren Sie uns!

    FAQ`s

    Die moderne Milchviehhaltung zeichnet sich durch eine Reihe von Merkmalen und Praktiken aus, die darauf abzielen, die Effizienz, Produktivität und das Wohlbefinden der Tiere zu maximieren.

    • Bewegungsfreiheit: Haltungsformen wie Laufställe mit Auslauf ins Freie gewinnen an Bedeutung. Kühe können sich frei bewegen, und haben  Zugang zu komfortablen Liegeplätzen, was ihr Sozialverhalten fördert.
    • Stallklima: Modern ausgestattete Ställe verfügen über Systeme zur Temperaturregulierung, um sowohl Überhitzung als auch Unterkühlung zu verhindern. Ein wichtiger Aspekt ist hier die natürliche Belüftung durch öffnebare Seitenwände (Curtains) und Windschutztore. Zusätzlich kann mit Ventilatoren und Schlauchlüftungen gearbeitet werden.
    • Tageslicht: Große Öffnungen entlang des Stalls und Lichtfirste maximieren die Nutzung von natürlichem Licht, was das Wohlbefinden der Kühe fördert. Um die Tiere vor Überhitzung durch direkte Sonneneinstrahlung zu schützen, empfehlen sich steuerbare Seitenwandlüftungssysteme und ein regelbarer Licht- und Lüftungsfirst. So ist auch die Beschattung gewährleistet.
    • Staub- und Schadstoffreduktion: Effektive Lüftungssysteme sorgen für frische Luft und reduzieren die Konzentration von Ammoniak und anderen schädlichen Gasen im Stall.
    • Automatisierung: Der Einsatz von Melkrobotern, Fütterungssystemen und automatischen Reinigungssystemen verbessert die Effizienz und reduziert den Arbeitsaufwand.

    Die natürliche Belüftung in einem Milchviehstall funktioniert durch ein ausgeklügeltes System, das den Luftaustausch bei Außenklimabedingungen ermöglicht. 

    Funktionsweise der natürlichen Belüftung:

    1. Luftzufuhr durch Seitenwände: Frische Luft strömt durch die Öffnungen in den Seitenwänden in den Stall ein. Die Größe und Position der Öffnungen können angepasst werden, um den Luftstrom je nach Jahreszeit und Wetterbedingungen zu optimieren.
    2. Aufstieg warmer Luft: Im Stall erwärmt sich die Luft durch die Körperwärme der Tiere. Warme Luft steigt nach oben und sammelt sich unter dem Dach.
    3. Austritt durch Firstöffnung: Die warme, feuchte Luft sowie schädliche Gase entweichen durch die Firstöffnung im Dach. Dieser kontinuierliche Luftstrom sorgt für einen ständigen Austausch und verbessert das Stallklima erheblich.

    Maßnahmen zur natürlichen Belüftung im Milchviehstall

    • Windschutzsysteme zur Öffnung der Seitenwände: Diese ermöglichen eine horizontale Luftzirkulation. Im Sommer können große Öffnungen für maximalen Luftstrom sorgen. Im Winter werden die Öffnungen verkleinert, um die Temperatur im Stall zu kontrollieren.
    • Windschutznetze und- Paneele: Diese können an den Seitenwänden installiert werden und bieten Flexibilität. Sie schützen vor starkem Wind und Niederschlag, während sie gleichzeitig Luft durchlassen.
    • Windschutztore: Diese Tore aus wahlweise licht- und/oder luftdurchlässigem Material haben zwei Funktionen. Sie dienen als Ein- und Ausfahrt und komplettieren das natürliche Belüftungskonzept.  Im Sommer können sie vollständig geöffnet werden, um maximalen Luftstrom zu ermöglichen, während sie im Winter geschlossen oder nur teilweise geöffnet werden können, um den Stall vor kalten Zugluft zu schützen.
    • Regulierbare Firstöffnung: Ein öffnebarer Dachfirst ermöglicht den Austritt warmer, feuchter Luft und schädlicher Gase wie Ammoniak. Warme Luft steigt nach oben und kann durch diese Öffnung entweichen, was einen natürlichen Kamineffekt erzeugt.

    Ein individuell angepasstes Lüftungskonzept berücksichtigt die spezifischen Gegebenheiten eines Stalls, wie Größe, Standort, Klimabedingungen und Anzahl der Tiere. Ziel ist es, eine optimale Luftzirkulation zu gewährleisten, die schädliche Gase abführt, Feuchtigkeit reguliert und frische Luft zuführt.

    Unser Fachberater besucht Sie vor Ort, um alle Gegebenheiten in die Planung mit einzubeziehen. Ziel der ausführlichen, persönlichen  Beratung ist es, ein gesundes und komfortables Stallklima zu schaffen, das sowohl den Tieren als auch den Landwirten zugutekommt. Kontaktieren sie uns!